Drucken E-Mail

Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

über Außenspielflächen und Spielgeräte


1. Einleitung

Vielfältig und attraktiv gestaltete Spielflächen fördern Wahrnehmung, Motorik und Koordination der Kinder und

leisten damit einen wichtigen Beitrag für deren körperliche, geistige und seelische Entwicklung.

 

 

Aktuelle Informationen von der

Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Neben dem Spielwert ist auch der Sicherheitsaspekt bei den

Außenspielflächen und Spielplatzgeräten von Bedeutung.

Dabei müssen bei bestimmungsgemäßer Nutzung der

Spielplatzgeräte und -anlagen die Risiken vorhersehbar und

einschätzbar sein.

Diese Broschüre enthält Sicherheitshinweise für die Auswahl

und Gestaltung von Flächen für Kinder in Tageseinrichtungen

und Schulen.

Sie enthält darüber hinaus eine Vielzahl wichtiger Festlegungen

zu einzelnen Spielplatzgeräten und Spielplatzelementen.

 

2. Gestaltungskriterien für Außenspielflächen und Spielangebote

3. Allgemeine Regelungen zu Spielplatzgeräten

4. Bodenmaterial im Fallbereich von Spielplatzgeräten

5. Spezifische Regelungen zu Spielplatzgeräten

6. Regelungen für Sandkästen und weitere Gestaltungselemente

7. inspektion und Wartung von Spielplatzgeräten und -anlagen


Die Hinweise lassen sich auch für Bauteile, Kunstwerke etc.,

die nicht als Spielplatzgeräte geplant wurden, aber als solche

genutzt werden, heranziehen. Die sicherheitstechnischen

Hinweise sind insbesondere DIN EN 1176 „Spielplatzgeräte und

Spielplatzböden“ entnommen.


Aussagen zur naturnahen Gestaltung sind in der

GUV-Information „Naturnahe Spielräume“ (GUV-SI 8014)

enthalten.