Drucken E-Mail
Montag, den 14. Dezember 2009 um 19:33 Uhr

Spielplatztest


Klapprige Klettergerüste, verfaulte Holzbalken, verbotene Baukonstruktionen, scharfe Ecken und Kanten

Von den 75 Anlagen in 15 deutschen Städten waren nur

sieben (!) in Ordnung. Auf 68 (!) Spielplätzen entdeckten

die TÜV-Experten Wartungs- und Sicherheitsmängel. 16-

mal hieß es sogar: „Spielgeräte sofort sperren

Lebensgefahr!“ Es ist bereits das zweite Mal, dass ein

Spielplatz-Check von BILD der FRAU und TÜV Rheinland

so erschreckend ausgeht. Schon 2005 hatten die

Experten Spielplätze überprüft , auch damals bekamen

fast alle Anlagen die Note „mangelhaft“. Dazu Ralf Diekmann (43), Pressesprecher vom TÜV-Rheinland:

„Dass wir jetzt wieder so viele schlimme Mängel festgestellt haben, ist schwer zu begreifen –

und ein Alarmzeichen! Es darf nicht sein, dass unsichere Spielplätze zur Gefahr für unsere Kinder werden!"

GEFAHR NR. 1 : Verschleiß und Fehlkonstruktionen

Immer wieder und fast überall sind die TÜV-Experten

auf Verschleiß und falsche Bauweise bei

Klettergerüsten gestoßen. Folge: Kinder können mit

Körperteilen oder Kleidungsstücken (Anorak-Kordeln)

zwischen Balken, Ketten, Schlaufen hängenbleiben.

GEFAHR NR. 2 : Verfaultes Holz, vorstehende  Schrauben

Holz fault, Metall rostet, Schrauben stehen vor. Oftmals fehlt es bei den Betreibern am Fachwissen, um

diese Gefahren zu erkennen. Peter Löw: „Regelmäßige Kontrollen der Spielgeräte sind nach

ENNorm Pflicht. Dazu gehört auch eine umfassende Jahreshauptuntersuchung,

wo beispielsweise die Standhaftigkeit der Geräte überprüft werden muss.

Wer hier als Betreiber seiner Kontrollpflicht nicht ausreichend nachkommt, bringt Kinder in höchste Gefahr."


GEFAHR NR. 3 : Riskante Rutschen


Bei Rutschen darf ein Kind am Ende nicht tiefer als 35 cm fallen! Diese Anforderung hat kaum eine Rutsche im

Test erfüllt! Experte Löw: „Die Kinder rutschen den Sand weg und pressen ihn zusammen, schon ist die Fallhöhe

zu hoch! Solche Mängel werden durch richtige Wartung verhindert!"


GEFAHR NR. 4 : Spitze Steine

Oft sind Spielbereiche mit spitzen Steinen oder scharfkantigen Mauern umrandet. Gefährliche

Gedankenlosigkeit!

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. Mai 2010 um 20:06 Uhr